Willkommen in Berlin-Buch
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Spezialisierte Unterstützung bei Nierenproblemen

030/9410810 030-9410810 0309410810 030/94108122 030-94108122 03094108122
Alwall-Haus, Dialyse-Zentrum Berlin
Götz Krupp
Adresse:Viereckweg 1-3, 13125 Berlin
Telefon:0 30/9 41 08 10
Fax:0 30/94 10 81 22
Website:www.alwall-dialyse.de

Umfassende Hilfe mit großer Erfahrung

Stand: Februar 2018

Nieren reinigen das Blut. Probleme mit diesem Organ können das tägliche Leben stark einschränken. Wichtig ist, Störungen frühzeitig zu erkennen und nach neuestem medizinischem Wissen zu behandeln.

Damit kennt man sich im Alwall-Haus bestens aus. Die Bucher Ärzte sind auf Nierenbehandlungen spezialisiert. Diese lebensnotwendigen Organe haben die Besonderheit, dass sie selbst keinerlei Schmerzen anzeigen. Probleme deuten sich oft anderswo an.

Schnell reagieren
„Besonders gefährdet sind Menschen, die beispielsweise Bluthochdruck haben, mit Diabetes kämpfen oder die sich von Tag zu Tag immer schwächer fühlen, ohne dass es dafür eine Erklärung gibt“, beschreibt Götz Krupp.
Der Diplom-Mediziner und Subspezialist für Nephrologie rät deshalb, bei geringsten Anzeichen entsprechende Untersuchungen in die Wege zu leiten.
„Im Frühstadium kann man oft mit genau abgestimmten Medikamenten Erfolge erzielen. Eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten kann ebenfalls hilfreich sein.“

Individuell betreut
Das Alwall-Haus ist benannt nach Nils Alwall, dem schwedischen Erfinder der künst­lichen Niere. Heute kommen je nach Einzelfall verschiedene Verfahren zur Blutreinigung in Betracht.
Oftmals ist die schonende Bauchfell-Dialyse möglich, die zu Hause durchgeführt werden kann. Im Alwall-Haus gibt es die Möglichkeit zur nächtlichen Blutreinigung, die dann sozusagen im Schlaf erfolgt. Damit kann der Tagesablauf ungestörter erfolgen. Alternativ kann man die Dialyse tagsüber durchführen lassen. Freundlich-zuvorkommende Betreuung in angenehmer Atmosphäre mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten erleichtert dies.
Das Nieren-Zentrum hat zudem viel Erfahrung mit der Vorbereitung auf Transplantationen und der anschließenden wichtigen Betreuung der Patienten.
Für alle Fälle gibt es eine bedarfsbezogene soziale Beratung, um den Einfluss der Nierenprobleme auf Alltag und Berufsleben zu mindern.